Glücklich geschieden - was sonst!

Eine einvernehmliche Scheidung setzt voraus, dass Sie sich in folgenden Punkten einigen:

Ehegattenunterhalt, Sorgerecht für minderjährige Kinder, deren Alimente, Betreuung und Kontaktrecht sowie die Aufteilung des Vermögens.

Dass dies zu einigen Auseinandersetzungen führt, liegt auf der Hand. Laut Statistik werden zwar 90% der Ehen einvernehmlich geschieden. Doch davor fliegen oft - im wahrsten Sinne des Wortes - die Fetzen. Zu einer gelungenen Scheidung können Sie auf mehrere Arten gelangen: im Zuge eines Gerichtsverfahrens, einer Mediation, durch anwaltliche Verhandlungen bzw. im Wege des Collaborative Law (CL). Ich persönlich bevorzuge für dieses neue Konfliktlösungsmodell den Ausdruck "Cooperatives Verhandeln". CL ist ein außergerichtliches Modell, in dem sich die Ehegatten verpflichten, unter Offenlegung sämtlicher relevanter Umstände, respektvoll einen Konsens zu suchen. Dabei werden sie von eigens geschulten RechtsanwältInnen begleitet. Je nach Art und Komplexität des Falles können zusätzlich Kinderpsychologen, Erwachsenencoaches, Finanzfachleute hinzugezogen werden.

Die Scheidung ist vielleicht Ihr mutigster Schritt und bis zum finalen Handshake ist es oft ein langer Weg.

Ob Sie diesen im Wege eines Rosenkrieges, durch konventionelle anwaltliche Vergleichsverhandlungen oder nach dem CL-MOdell gehen:

Ich begleite Sie gerne!