Scheidungskosten

Verrechnungsmöglichkeiten

Die vom Rechtsanwalt erbrachte Leistung kann als Pauschalhonorar, Zeithonorar oder nach Tarif verrechnet werden.

Pauschalhonorar

Dieses bietet den Vorteil, dass man die Kosten von Anfang an kennt. Voraussetzung dafür ist, eine gute Abschätzbarkeit der Arbeit, die zu erwarten ist.

Zeithonorar

Hier wird die Höhe des Honorars pro Zeiteinheit vereinbart. Die Höhe des Honorars hängt vom Schwierigkeitsgrad der zu erbringenden Leistungen ab. Der Rechtsanwalt muss nicht nur über die Art der Leistungen, sondern auch über den Zeitaufwand Aufzeichnungen führen.

Abrechnung nach Tarif

Basis dafür sind das Rechtsanwaltstarifgesetz, die Allgemeinen Honorar-Kriterien oder das Notariatstarifgesetz. Das Rechtsanwaltstarifgesetz gilt für rechtsanwaltliche Leistungen in Zusammenhang mit gerichtlichen Verfahren, aber auch wenn eine Vereinbarung zwischen Rechtsanwalt und eigenem Mandanten fehlt.

Die Abrechnungsmodalitäten, werden selbstverständlich vor Auftragserteilgung bzw.  im Erstgespräch genau besprochen und vereinbart.

Ich persönlich bevorzuge die Abrechnung nach Zeitaufwand, wobei ein minutengenaues Leistungsverzeichnis geführt wird, das dem Klienten mit jeder Honorarnote mitgeschickt wird.

Sie wollen doch schließlich wissen, wofür Sie bezahlen!